• Über 250 000 Bestellungen pro Jahr

Wie können zwei selbstklebende Magnetbänder miteinander kombiniert werden?

Unsere selbstklebenden Magnetbänder können Sie auch verwenden, um zwei völlig unmagnetische Gegenstände zu verbinden. Die Bänder können aber nicht beliebig kombiniert werden, sondern es müssen immer ungleiche Pole übereinander gelegt werden.
Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften der Streifenmagnetisierung

Magnetisierung eines Magnetbandes wird durch Flux-Detektor sichtbar gemacht
Mit dem laminierten Flux-Detektor wird die Magnetisierung sichtbar
Unsere Magnetklebebänder aus Ferrit sind auf der nicht selbstklebenden Fläche streifenförmig magnetisiert.
Somit können die Bänder nicht beliebig aufeinandergelegt werden, da sonst dieselben Pole (Nord- zu Nord- oder Süd- zu Südpol) direkt aufeinanderzuliegen kämen und sich abstoßen würden. Man muss eines der Bänder um 180 Grad drehen, um die Bänder bündig aufeinanderlegen zu können.

MT-30-STIC, MT-40-STIC und MT-150-STIC

Die Magnetklebebänder MT-30-STIC, MT-40-STIC und MT-150-STIC weisen eine gerade Zahl von Streifen auf und lassen sich somit kombinieren. Bei falscher Montage ist ein deutlicher Versatz sichtbar. Wird das eine Band um 180 Grad gedreht, ist nur noch eine leichte Ungenauigkeit von 0,7 mm vorhanden.
Zwei kombinierte Magnetklebebänder mit minimalem Versatz
Korrekte Richtung: minimaler Versatz
Zwei kombinierte Magnetklebebänder mit deutlichem Versatz
Falsche Richtung: deutlicher Versatz

MT-10-STIC, MT-20-STIC

Zwei kombinierte Magnetklebebänder mit deutlichem Versatz

MT-10- und MT-20-STIC: großer Versatz – nicht zum Kombinieren geeignet
Die beiden Magnetklebebänder MT-10-STIC und MT-20-STIC weisen eine ungerade Zahl von Streifen auf. Deshalb können sie nie passgenau aufeinandergelegt werden, sondern sind immer um einen Streifen seitlich verschoben. Daher empfehlen wir sie nicht zum Kombinieren.

Neodym-Magnetklebeband NMT-10-STIC, NMT-20-STIC, NMT-30-STIC

Magnetisierung eines Magnetbandes wird durch Flux-Detektor sichtbar gemacht
Der laminierte Flux-Detektor macht auch bei diesem Band die Magnetisierung sichtbar
Bei den Neodym-Magnetklebebändern NMT-10-STIC, NMT-20-STIC und NMT-30-STIC verlaufen die Streifen rechtwinklig zur Bandlänge. Stücke von diesem besonderen Magnetklebeband können daher ohne seitlichen Versatz aufeinandergelegt werden. Die besonders starke Haftkraft dieser Bänder ermöglicht zudem sehr stabile Kombinationen von zwei nicht magnetischen Gegenständen.

Haftkraft bestimmen

Um die Haftkraft von Magnetbändern zu berechnen, lesen Sie bitte die folgende FAQ: Wie hoch ist die Haftkraft von Magnetband und Magnetfolie?


Weitere Informationen zu Magnetbändern

Die nachfolgend verlinkten FAQ-Seiten könnten Sie ebenfalls interessieren: