• Kundenservice in Ihrer Sprache
  • Viele positive Bewertungen

FAQ - Fragen und Antworten

Wie bewahre ich starke Magnete richtig auf?

In unserem Sortiment finden Sie Supermagnete mit hoher Haftkraft, die sich nicht mehr oder nur äusserst schwer voneinander trennen lassen. Ein Beispiel dafür sind die gummierten Topfmagnete mit Gewindezapfen GTNG-66, die gerne zur Befestigung von Sonnensegeln im Campingbereich eingesetzt werden. Sind die Magnete nicht im Einsatz, gilt es bei der Aufbewahrung einige Punkte zu beachten.
Inhaltsverzeichnis

Starke Magnete aufbewahren

Verstauen Sie die Magnete mit genügend Abstand zueinander, damit sie sich nicht unerwünscht verbinden. Falls dies nicht möglich ist, empfehlen wir folgende Vorgehensweisen, damit Sie die Magnete einfach wieder trennen können:
  • Bewahren Sie allfällige Abstandsringe aus Plastik aus der Lieferverpackung für später auf. Als Beispiel für eine schnelle Aufbewahrungslösung dient die Kundenanwendung Starke Magnete aufbewahren.
  • Legen Sie zum Beispiel ein Stück Holz, robusten Karton, dickeres Plastik oder ein dünnes Eisenblech mit geringen ferromagnetischen Eigenschaften zwischen die Magnete. Dadurch können Sie die Magnete bei Gebrauch seitlich herunterschieben.
  • Verwenden Sie einen Aufbewahrungskoffer, um Ihre Magnete vor Umwelteinflüssen wie Staub und Wasser zu schützen.

Aufbewahrungskoffer für den Transport
In unserem Sortiment finden Sie praktische Aufbewahrungskoffer als zuverlässiges Magnetlager und für den sicheren Transport von Magneten. Der schwarze Universal-Schutzkoffer aus widerstandsfähigem ABS Kunststoff ist in drei verschiedenen Größen erhältlich. Der Koffer ist mit Schaumstoff ausgefüllt. Versehen Sie den Schaumstoff mit Aussparungen in der Größe Ihrer Magnete. So sind Ihre Magnete vor Staub und Wasser geschützt und können sicher verstaut und transportiert werden.


Anordnung der Magnete

Durch eine spezielle Anordnung der Magnete kann das Magnetfeld massiv reduziert werden. Diese Anordnung ist vor allem bei der Lagerung von mehreren Scheibenmagneten zu empfehlen.

Ordnen Sie die Magnete so an, dass die Pole in die jeweils entgegengesetzte Richtung zeigen. Dadurch verbinden sich die Magnete zu einer Stange. Knicken Sie diese Stange in der Mitte auseinander und legen das zweite Stück neben den ersten Teil der Stange. Dabei drehen Sie das zweite Stück so, dass der Nordpol der Magnete in die andere Richtung zeigt. Als Folge reduziert sich das Magnetfeld fast auf Null. Ausführliche Informationen dazu finden Sie auf der FAQ-Seite Versand per Post.
Das Magnetfeld eines Magneten nimmt sehr schnell ab, je größer der Abstand wird. Bewahren Sie die Magnete deshalb in einer eher größeren Schachtel auf. Dadurch ist ein großer Abstand von der Schachtelwand zu den Magneten möglich. Befestigen Sie die Magnete in der Mitte und füllen den Zwischenraum mit Styropor, Schaumstoff oder anderem robustem Füllmaterial aus.

Hinweis vom supermagnete-Team: Zerknüllte Zeitung eignet sich nicht als Füllmaterial, da starke Magnete die Zeitung zusammendrücken können.

Abschirmung der Magnete

Boxen aus Eisenblech eignen sich hervorragend zur Aufbewahrung starker Magnete. Sind die Magnete von Eisenblech umgeben, erzeugt dieses einen "magnetischen Kurzschluss", wodurch das Magnetfeld fast auf Null reduziert wird. Dabei gilt: Je stärker der Magnet, desto dicker muss das Eisenblech sein. Nähere Informationen zur Abschirmung finden Sie auf der FAQ-Seite Versand per Post.

Kann ich Magnete im Außenbereich aufbewahren?

Unbehandelte Neodym-Magnete und Topfmagnete, welche nicht mit Rostschutzfarbe oder durchsichtigem Lack wetterfest gemacht wurden, setzen bei permanentem Außeneinsatz Rost an. Dies gilt auch für gummierte Topfmagnete mit Gewindezapfen aus Metall. Wir empfehlen deshalb, Magnete bei Nichtgebrauch sachgerecht aufzubewahren und nicht im Freien liegen zu lassen.

Für den Außeneinsatz eignen sich Ferrit-Magnete oder wasserdichte Neodym-Magnete, wie unsere vollständig mit Gummi ummantelten Magnete oder einnähbaren Magnete. Diese Magnete sind rostbeständig. Erfahren Sie auf unserer FAQ-Seite zum Thema Außeneinsatz mehr darüber, welche Magnete sich für den Gebrauch im Freien eignen.

Sicherheitshinweise

Vor allem bei der Aufbewahrung von Magneten in saisonalem Gebrauch und beim Transport der starken Magnete ist Vorsicht geboten:
  • Lagern Sie die Magnete nicht in der Nähe von elektrischen Geräten. Magnete erzeugen ein weitreichendes, starkes Magnetfeld. Dieses kann Ihrem Computer, Laptop, Lautsprecher und anderen Datenträgern (z. B. HDD) schaden. Beachten Sie dazu auch unsere FAQ-Seite zum Thema Sicherheitsabstand / Gefahren für Geräte.
  • Das Magnetfeld beschädigt ebenfalls den Magnetstreifen von Kreditkarten und EC-Karten und macht diese unlesbar. Stellen Sie deshalb sicher, dass Magnete nicht in der Nähe von sensiblen Bankkarten gelagert werden.
  • Verstauen Sie die Magnete so, dass ihnen Personen mit Herzschrittmacher nicht zu nahe kommen können. Magnete können die Funktion der Geräte beeinflussen.
  • Beachten Sie bei der Wahl des Aufbewahrungsortes die Temperaturbeständigkeit Ihrer Magnete. Ab Temperaturen von 80 °C verlieren die meisten Neodym-Magnete dauerhaft einen Teil ihrer Haftkraft.
  • Geben Sie beim Verpacken der Magnete Acht auf Ihre Finger. Magnete können sich blitzschnell anziehen. Dies kann zu schmerzhaften Quetschungen führen.

Weitere Sicherheitshinweise zu unseren starken Magneten finden Sie in den Sicherheitshinweisen für Neodym-Magnete und Ferrit-Magnete .