FAQ - Fragen und Antworten

Wie bedrucke ich die magnetischen Etiketten?

Sie haben unsere magnetischen Etiketten erworben und nun fragen Sie sich, wie Sie diese sauber beschriften sollen? Dieser Beitrag soll Sie dabei unterstützen.

Beschriftungs-Varianten

Folgende Varianten der Beschriftung stehen Ihnen zur Verfügung:
  1. Von Hand auf die Blanko-Einlage schreiben, die mit jeder Etikette mitgeliefert wird.
  2. Von Hand auf die Blanko-Einlagen schreiben, die Sie bei uns separat erwerben können.
  3. Mit einem Labeldrucker kleine Etiketten drucken und diese dann aufkleben auf die mitgelieferte Blanko-Einlage oder auf die hier käuflichen Blanko-Einlagen.
  4. Mit einem Laserdrucker auf normales Papier drucken und dieses dann zuschneiden. Dazu kann man auch unsere bereitgestellten Word-Druck-Vorlagen runterladen (siehe weiter unten) und dann ggf. noch die Gitternetzlinien einblenden beim Drucken (als Schneidehilfe). Oder noch besser: Die Gitternetzlinien auf die Rückseite drucken und den Text auf der Vorderseite drucken. Dann entlang der Gitternetzlinien schneiden. (Die Verwendung einer Papierschneidemaschine ist dabei zu empfehlen.)
  5. Professionell: Mit einem Laserdrucker auf unsere vorperforierten Blanko-Einlagen im Format A4 drucken. Mehr Tipps und Hilfestellung dazu weiter unten.

Laser-Drucker auf Blanko-Einlagen

Falls Sie sich für die professionelle Beschriftungsvariante entschieden haben und mit dem Laserdrucker auf die Blanko-Einlagen drucken möchten, werden Sie folgende Tipps hilfreich finden:
  1. Man kann für jeden Typ C-Profil eine Word-Vorlage runterladen (siehe weiter unten).
  2. Wenn man diese mit Daten aus einem Excel-Spreadsheet befüllen will, so muss man darauf achten, dass die Excel-Tabelle die gleiche Dimension hat wie die Tabelle im Word-Dokument. Dann kopiert man die Zellen und bevor man sie in Word einfügt, wählt man die gleichen Zellen im Word-Dokument an. Dadurch werden die Excel-Zellen 1:1 auf Word-Tabellen-Zellen abgebildet statt alle in eine Zelle gequetscht zu werden. Wenn also eine 2 x 7 Word-Tabelle abgefüllt werden soll, muss man auch 2 x 7 Excel-Zellen auswählen.
  3. Direkt nach dem Einfügen sind alle Zellen noch angewählt. Dies ist ein guter Moment, um mittels Rechtsklick-Menu "Zellausrichtung" die ganzen Texte mittig zu zentrieren.
  4. Wenn man nicht das ganze Blatt bedruckt, so kann man das Blatt von unten her auffüllen und die verbrauchten Zeilen abreißen. So kann man das Blatt auch mehrfach durch den Drucker lassen, bis noch ca. ein Drittel übrig ist. Falls man von oben her abreißt, fällt ab dem zweiten Durchgang der Vorlauf weg und der obere Seitenrand ist nicht mehr korrekt eingestellt.
  5. Bei den ganz kleinen Etiketten nicht zu nahe an den oberen und unteren Rand der Etikette drucken, weil ein Teil der Etikette ja noch durch das C-Profil abgedeckt wird.
  6. Der Einzug des Druckers ist häufig nicht auf den Zehntelmillimeter genau. Deshalb erst mal auf ein normales Papier drucken und dieses hinter die Blanko-Einlage halten und sicherstellen, dass alles genau zentriert ist. Sonst andernfalls den Seitenrand oben im Dokument korrigieren.
Tipps zur Verwendung der Vorlagen (z. B. betr. das Abfüllen der Daten aus Excel-Dateien) finden Sie im Paragraphen darüber.

Abmessungen

Nachfolgend die genauen Abmessungen der vorperforierten Blanko-Einlagen im Format A4.
Artikel           Breite        Höhe              Seitenrand oben        Seitenrand links
Magnetetiketten 40 x 10 mm 40 mm 7.47 mm 9.75 mm 5 mm
Magnetetiketten 60 x 20 mm 60 mm 17.4 mm 9.3 mm 15 mm
Magnetetiketten 80 x 30 mm 80 mm 27.2 mm 12.5 mm 25 mm
Magnetetiketten 100 x 40 mm 100 mm 36.9 mm 19.35 mm 5 mm