Schach- und Damebrett mit Magnetfiguren

Dieses Brett kann im laufenden Spiel in eine Ecke gestellt werden
Autor: F.W.S., Deutschland
Schachpartien können sich in die Länge ziehen. Da ist es sinnvoll, wenn das gesamte Brett während der Spielpausen aus dem Weg geräumt werden kann. Das Magnetschachspiel, das ich hier vorstelle, kann aufgestellt werden, ohne dass die Figuren abfallen oder verrutschen.

Benötigtes Material:

  • 32 Schachfiguren aus Gips bzw. Kunstharz (80-125 mm hoch, Sockeldurchmesser ca. 42 mm)
  • Ein Holzbrett, 1 cm dick, 50 x 50 cm groß
  • Ein Stahlblech, 1 mm dick, 45 x 45 cm groß
  • Silberne und schwarze Klebefolie, z.B. d-c-fix
  • 32 Scheibenmagnete des Typs S-09-05-N
  • Heißleimpistole

Herstellung:

1. Auf die Blechplatte 64 Quadrate der Größe 5,5 x 5,5 cm auftragen.
2. Je 32 silberne und schwarze Quadrate der Größe 5 x 5 cm aus Folie ausschneiden.
3. Abwechselnd das Stahlblech mit silbernen und schwarzen Folien-Quadraten bekleben.
4. In den Sockel der Schachfiguren ein 6 mm tiefes Loch mit 10 mm Durchmesser bohren.
5. Etwas Heissleim in das Loch geben.
6. Einen Scheibenmagneten in jedes Loch legen und gut andrücken.
7. Mindestens vier Stunden aushärten lassen.
8. Den Magneten mit einem Stück Folie abdecken.
9. Das Stahlblech mit Heissleim auf das Holzbrett kleben.
Das Spielbrett kann aufrecht an einen Kasten gelehnt werden
- und alle Figuren bleiben am richtigen Platz!
Das Spielbrett kann aufrecht an einen Kasten gelehnt werden
- und alle Figuren bleiben am richtigen Platz!
Das gleiche präparierte Spielbrett kann auch für "Dame" verwendet werden. Hierzu braucht es schwarz und weiss bemalte Holzscheiben von 40 mm Durchmesser und 15 mm Dicke. Für "Dame" werden zusätzliche 24 Scheibenmagnete benötigt.
Auch diese Spielsteine haften bombenfest auf dem Spielbrett
Auch diese Spielsteine haften bombenfest auf dem Spielbrett

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.