• Über 35 Mio. Magnete auf Lager
  • Viele positive Bewertungen

Katzenklappe selber bauen

Es muss nicht immer eine für teures Geld gekaufte Katzenklappe sein!
Autor: Jean-Marc J., Four, Frankreich
Online seit: 23.11.2009, Anzahl Besuche: 49498
Das Ziel dieses Magnet-Projektes war es, eine einfache und pannenresistente Katzenklappe für unser Gartenhaus selber zu bauen.
Das Scharnier besteht aus vier Stabmagneten des Typs S-05-25-N, die unten an das Holz der Gartenhaustür geklebt werden. Vier Stabmagnete des gleichen Typs werden oben in gleichem Abstand auf die Klappe (der schwingende Teil) geklebt. Wenn die Klappe von der Katze betätigt wird, gleiten die Magnete auf der Klappe reibungslos auf den oberen Magneten in die entsprechende Richtung. Die Klappe kann von beiden Seiten her gleich benutzt werden. Der gesamte Einsatzradius beträgt über 180 Grad.
Hier sieht man die Aufhängung der Katzentür im Detail
Hier sieht man die Aufhängung der Katzentür im Detail
Der Schnapper an der Unterseite der Katzenklappe besteht aus zwei Stäben des Typs S-05-13-N. Der eine ist am unteren Teil der Klappe angeleimt, der andere auf der Tür des Gartenhauses (auf der Innenseite). Der Abstand zwischen den beiden Magneten muss so eingestellt werden, dass der Wind die Katzenklappe nicht ständig zum klappern bringt. Gleichzeitig muss die Katze die Klappe aber auch ohne allzu große Anstrengungen benutzen können.
Anmerkung vom Team supermagnete: Unsere Magnete sind für den trockenen Innenbereich konzipiert. Bei längerem Einsatz draußen können sie zu rosten beginnen und dabei ihre Magnetisierung verlieren.