+++ Aktuelle Lage (Covid-19): Unser Lager ist gefüllt und Bestellungen werden von uns ohne Verzögerungen bearbeitet. Mehr Informationen +++

Bohrspäne auffangen

Die Bohrspäne haften am Magneten - und sonst nirgendwo
Autor: Jose R. Montes, Alcorcón, Spanien
Online seit: 09.09.2010, Anzahl Besuche: 260061
Kennen Sie das Problem? Sie bohren in ein Werkstück aus Eisen oder Metall und die Späne fliegen überall herum. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich. Die Späne können in die Augen gelangen oder zu Verletzungen an den Händen führen. Mit einem einfachen Trick können Sie das in Zukunft vermeiden.
Alles was Sie dazu benötigen ist ein Supermagnet. Diesen legen Sie auf das Werkstück aus Eisen/Metall, nahe an die Stelle an der Sie bohren möchten. Die Bohrspäne werden vom Magneten angezogen und bleiben an ihm haften. Im Bild sehen Sie einen völlig von Eisenspänen bedeckten Scheibenmagneten des Typs S-10-10-N.
Bitte beachten Sie: Zum Veranschaulichen habe ich die Magnete nicht eingepackt. Ich empfehle aber jedem, die Magnete in ein Plastiksäckchen zu packen oder sie fest in Plastik oder Papier einzuwickeln. So können Sie die Bohrspäne einfach vom Magneten entfernen.
Hier im Bild: Ein völlig von Spänen bedeckter Ringmagnet des Typs R-27-16-05-N.
Anmerkung vom supermagnete-Team:
Falls sich die Eisenspäne doch zu stark mit dem Magneten verbinden sollten, empfehlen wir die Anwendung Eisenspäne von Magneten entfernen.